Willkommen

Mündigkeit in einer digitalen Gesellschaft setzt digitale Souveränität voraus.

  • selbst entscheiden können, wie wir uns im Internet präsentieren und was wir von uns in welcher Form veröffentlichen wollen.
  • den virtuellen Raum mit eigenen Beiträgen bereichern können und dabei die Hoheit über sie zu behalten.
  • selbstbestimmt und im Austausch mit anderen das Internet als einen Raum der Kreativität und des gemeinsamen Lernens gestalten und nutzen können.
Digitale Souveränität ist damit nicht nur eine Frage der Rahmenbedingungen (z.B. über einen eigenen Raum im Internet zu verfügen), sondern auch eine Frage von Haltung und Kompetenzen. Digitale Souveränität kann und sollte deshalb in Bildungsprozessen erlernt und erfahrbar gemacht werden. Das ist das Ziel der Initiative ‚netzsouverän’.

Die Idee

Ab Beginn des Schuljahres 2019/20 planen wir ein Bildungsprojekt für Lehrende und Lernende. Der Start soll im Oktober mit einem Online-Kurs für Lehrende sein. Anfang 2020 schließt sich dann ein gemeinsam mit mehreren Schulen durchgeführtes Unterrichtsprojekt an, in dessen Rahmen die Schülerinnen und Schüler ihre eigene Domain wählen, gestalten und veröffentlichen.

Das Bildungsprojekt basiert auf drei Grundprinzipien:

  • Austausch

    netzsouverän wird Raum bieten für Austausch und gemeinsames Handeln – und auf diese Weise bei allen Beteiligten Lernprozesse anstoßen

  • Offenheit

    netzsouverän wird allen Interessierten zur Beteiligung offen stehen. Entstehende Inhalte sollen als OER weiter nutzbar sein.

  • Flexibilität

    netzsouverän wird flexible Beteiligungsmöglichkeiten bieten, um unterschiedlichen Rahmenbedingungen (Klassenstufe, Inhalte, Fächer, Schulform) gerecht zu werden.

Digitale Souveränität ist keine neue Idee. Bereits Anfang der 2000er Jahre brachte beispielsweise Jim Groom in den USA die Möglichkeit einer ‚Domain of One‘s Own‘ in die Diskussion und realisierte sie für zahlreiche Studierende. Noch umfassender tritt international die Bewegung für ein offenes und freies Internet für digitale Souveränität ein. An diese Überlegungen knüpfen wir mit netzsouverän an.

Mitmachen

Das Projekt befindet sich aktuell in der Planungs- und Konzeptionsphase. Wir freuen uns über alle, die mitdenken und das Projekt mit ihren Fragen, Erfahrungen und Ideen bereichern wollen.